Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Bei der Taufe der neuen Mein Schiff 2 in Lissabon haben wir nicht nur das neue Schiff von TUI Cruises erkundet, sondern wir hatten nebenbei auch Zeit, das wunderschöne Lissabon, die Heimatstadt des Seefahrers Magellan und zahlreicher anderer Entdecker und die „Stadt des Lichts“ zu erkunden. Ihren Beinamen verdankt Lissabon übrigens dem hellen Granit, der überall verbaut wurde.

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Lissabon entdecken: Mercado da Ribeira

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Die Entdeckertour, zunächst auf eigene Faust, haben wir un Time-Out Mercado da Ribeira gestartet. Bereits seit 1892 ist sie zentraler Markt für frische Lebensmittel aller Art. Im großen Food Court findet man alles was das kulinarische Touristenherz begehrt: Fisch, Fleisch, Burger, Schinken, Chorizo, süßes Gebäck und was man sich nur vorstellen kann. Wir sind recht früh dran, daher ist noch recht wenig los. Vermutlich ist hier zur Mittags- und auch Abendzeit die Hölle los.

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Beliebtes Lissabon-Souvenir

Wir schlendern gemütlich weiter in Richtung Praça do Comércio. Auf dem Weg dorthin kamen wir zufällig an einem Fischkonservenladen vorbei. Angelockt von der liebevollen Einrichtung und vielen bunten Dosen haben wir einen Blick in den Laden geworfen und so den hübschen Fischkonservenladen Loja des Conservas entdeckt.

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Fischkonserven sind ein sehr beliebtes Souvenir und die ordentlich nach Farben gestapelten Dosen haben auch schnell unser Interesse gewecht. Nach einem kleinen Tasting waren auch wir überzeugt und haben den Laden natürlich nicht ohne Beute verlassen.

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Spezialitäten aus Lissabon

Am Praça do Comércio angekommen, mußten wir ersteinmal die Pracht dieses wirklich wunderschönen zum Meer offenen Platzes bestaunen. Gleich um die Ecke ist übrigens auch der Kreuzfahrt-Terminal, wo am Aben die neue Mein Schiff 2 getauft wurde.

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon


Auf Entdeckerkurs in Lissabon

In der frühlingshaften Februarsonne haben wir dann entschlossen vor dieser tollen Kulisse einen Kaffee zu trinken und die Spezialität Pastéis de Nata zu probieren. Dabei handelt es sich um ein Blätterteigschälchen, das mit geflammter Vanillecreme gefüllt ist. Das klingt nicht nur wahnsinnig lecker, sondern so schmeckt es auch. Üblicherweise genießt man das Küchlein mit einem Bica, also einem Espresso oder Galao, der portugiesischen Variante des Milchkaffees.

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Mit der historischen Tram durch Lissabon

Nachmittags steht eines meiner persönlichen Highlights von Lissabon auf der Agenda: Eine Stadtrundfahrt in der historischen Tram. Bei einem Gläschen Portwein und weiteren Pastéis de Nata ein sehr fröhliches und gut gelauntes Unterfangen, das tolle Ausblicke auf diese schöne Stadt ermöglicht.

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Wir sind dabei übrigens nicht mit der öffentlichen Tram gefahren, sondern mit einer roten, die nur Stadtrundfahrten anbietet. Der Kostenpunkt liegt bei ca. 20,- € pro Person. Das ist natürlich ein Stück mehr, als das was die öffentliche Straßenbahn kostet. Jedoch hat es dort oft lange Wartezeiten. Daher empfehle ich, diese am besten frühmorgens zu nutzen.

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Lissabons Panoramen

Lissabon steht auf sage und schreibe sieben Hügeln. Für Besucher des Stadtteils Alfama, die überwiegend zu Fuß unterwegs sind, heißt das es geht Berg auf, Berg ab. Wir haben uns Treiben lassen von Baixa hinauf nach Alfama, den ältesten und historischen Stadtkern Lissabons.

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Über steile Treppen und einem Labyrinth aus Gassen gibt es so viel zu sehen und zu entdecken. kann man immer wieder neue schöne Ausblicke genießen. Besonders jedoch vom Castello de São Jorge, einer ehemligen Festunganlage mit Burgruine. Nicht weit davon entfernt liegt auch der romantische Aussichtspunkt Miradouro de Santa Luzia. Die Atmosphäre dort ist richtig schön. Ganz in der Nähe befindet sich übrigens auch noch die Kathedrale von Lissabon.

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Ein weiterer toller Aussichtspunkt ist der Elevador de Santa Justa, ein 45 Meter hoher Turm aus Stahl im neugotischen Stil. Erbaut wurde der Turm von einem Schüler von Gustav Eiffel. Das erklärt wohl auch die gewisse Ähnlichkeit zum Eiffelturm. Um den Aufzug zu nutzen, muss man meist in einer langen Warteschlange stehen. Wer diese umgehen möchte, aber die Aussichtsplattform dennoch besuchen, kann einen kleinen versteckten und kostenlosen Aufzug in der Rua do Carmo nutzen und über das Restaurant Bellalisa Elevador zu ersten Plattform kommen. Dort zahlt man noch einen kleinen Betrag und kann über eine hübsche Wendeltrepp hoch zur oberen Aussichtsplattform. Euch entgeht dann neben der Warterei aber der wohl recht hübsche holzvertäfelte Aufzug im Turm selbst.

Die schönsten Sonnenuntergänge Lissabons

Pünktlich zum Sonnenuntergang haben wir den Torre del Belém, eines der wahrscheinlich bekanntesten Wahrzeichen von Lissabon. Der Turm steht an der Hafeneinfahrt und wurde auch genau zu diesem Zweick gebaut: Von hier wurde ankommende Schiffe aus der neuen Welt begrüßt. Ganz in der Nähe befindet sich auch das Denkmal der Entdeckungen, für das uns diesesmal leider keine Zeit blieb. Mein perfekter Abschluß eines wunderschönen Tages in Lissabon: Bei einem Gläschen Wein hier den Sonnenuntergang genießen. Saúde!

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Auf Entdeckerkurs in Lissabon

Hat Euch mein Beitrag über unser Wochenende in Lissabon gefallen? Ich hoffe, wir kommen wiedereinmal hin und haben dann mehr Zeit, um die Stadt noch intensiver zu erkunden.

Zu diesem Aufenthalt in Lissabon wurde ich von TUI Cruises im Rahmen einer Pressereise eingeladen. Dieser Beitrag ist nicht gesponsert und die Berichterstattung erfolgt unabhängig und gibt meine eigene Meinung wieder.

There are 7 thoughts on “Auf Entdeckerkurs in Lissabon

  1. Avaganza 7. April 2019

    Ich bin ein großer Lissabon Fan! Wir waren vor einigen Monaten für 4 Tage dort und es war uns viel zu kurz … diese Stadt ist einfach toll! Ich hoffe du kommst wieder einmal hin.

    lg
    Verena

  2. Alina 8. April 2019

    Traumhaft schön!
    Hast du vielleicht auch einen Tipp wo man günstig übernachten kann?

    Liebe Grüße,
    Alina

    • Birgit 8. April 2019

      Wir waren im Radisson Blu, das war sehr nahe am Flughafen, aber von der Stadt etwas entfernt. Mit Öffis und Uber war es aber gut erreichbar.

      Sonst hab ich persönlich jetzt leider keinen Übernachtungstip.

      Liebe Grüße
      Birgit

  3. Emilie 8. April 2019

    Sehr schöne Eindrücke, die bunten Fassaden aus Fliesen gefallen mir unglaublich gut. Meine Eltern reisen nächsten Monat nach Lissabon und ich bin sehr neidisch 😉
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

  4. Sandra 8. April 2019

    Man mag es nicht glauben, aber ich war noch nie in Lissabon. Deine Bilder machen aber so richtig Lust drauf. Muss eine wunderbare Stadt sein.
    Liebe Grüße und Danke für die Einblicke
    Sandra

  5. Who is Mocca? 8. April 2019

    In Lissabon gibt es wirklich viele schöne Dinge zu entdecken. Generell hat mir die Stadt wirklich sehr gut gefallen. Sympathische Menschen, einladende Cafés und Restaurants – herrlich!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

  6. Sarah 29. Juli 2019

    Lissabon ist eine Stadt wie keine zweite. Sie hat sehr viel Charme, da man die Tradition spürt. Am besten gefallen haben mir die weiten Plätze und der Markt. Das leckere Gebäck „Pastel de nata“ erinnert mich an meinen Portugalbesuch.

    Entspannte Grüße
    Sarah von https://www.achtsam.blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.