Inselhopping Seychellen

Logbuch: Segeltörn und Inselhopping Seychellen

Bisher war ich auf Kreuzfahrt immer mit großen Schiffen, wie kürzlich auf der Taufe der Mein Schiff 2. Umso gespannter war ich auf den Segeltörn und das Inselhopping Seychellen. In meinem Logbuch berichte ich Euch über wunderschöne und erholsame Tage im Indischen Ozean.

Im Vorfeld eines Urlaubs, den man überwiegend am Strand verbringt, ist natürlich die Auswahl der passenden Bademode ein großes Thema. Falls Ihr für Euren nächsten Urlaub noch auf der Suche nach der passenden Bademode seid, werdet Ihr garantiert auch bei Peek & Cloppenburg fündig.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Tag 1: Mahé – Round Island

Früh morgens landen wir auf der Hauptinsel der Seychellen, Mahé. Die Fahrzeit vom Flughafen zum Quai beträgt keine halbe Stunde. Hier heißt es noch kurz warten, bevor wir auf der Sea Bird von Silhouette Cruises unsere Kabine für die nächsten 7 Nächte beziehen können. Besonders gespannt waren wir auf die Auslastung des 42m langen Segelschiffs während des Inselhopping Seychellen. Und wir wurden positiv überrascht: Wir waren lediglich sechs Passagiere und neun Crew-Mitglieder an Bord.

Am frühen Nachmittag hieß es „Leinen los“ und wir konnten uns auf der ca. 3-stündigen Überfahrt nach Round Island ein wenig von den Strapazen der Anreise erholen.
Abends ankerte die Sea Bird in der Baie Ste. Anne, zwischen Praslin und Round Island. Während das Schiff vor Anker lag, war die Badeplattform geöffnet und so genossen wir eine kurze Abkühlung zum Sonnenuntergang.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Tag 2: Round Island und Praslin

Nach dem Frühstück ging es los zum ersten Strand. Mit dem Dinghi nach Round Island gebracht. Dort befindet sich eine Hotelruine, die anscheinend bewohnt und von zwei Rottweilern bewacht wird, die einen durchaus unfreundlichen Eindruck auf uns machten. So hielten wir uns nahe dem Wasser auf und freuten uns endlich da zu sein.

Inselhopping Seychellen

Nachmittags ging es weiter mit dem Inselhopping Seychellen und so stand Praslin mit einem Besuch im Vallée du Mai auf dem Programm. In diesem wunderschönen Dschungel finden sich sechs endemische Palmenarten und die Coco de Mer, die größte Nuss der Welt. Auch der seltene Schwarze Papagei lebt hier. Ihr solltet für einen Besuch hier gut zwei Stunden Zeit einplanen, um den Rundweg zu besuchen. Das von Palmwedeln gefächerte diffuse Licht in diesem Urwald und die vielen Palmen schaffen eine ganz besondere Atmosphäre.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Am flach abfallenden und weißen Strand der Coté d’Or haben wir noch einen kurzen Badestop eingelegt, ehe das Dinghi uns zurück zur Sea Bird brachte.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Tag 3: La Digue

Nach dem Frühstück legen wir ab nach La Digue, wo wir mit einem kurzen Regenschauer empfangen werden. Mit dem Fahrrad erkunden wir die Insel. Hinter jeder Biegung verbirgt sich hier ein neues Postkartenmotiv und wir sind mehr als begeistert. Wir radeln zunächst zur Anse Patates, einer traumhaften Badebucht mit wunderschönen Felsformationen und nur wenigen Besuchern.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Weitere Strandhöhepunkte des Tages sind die Anse Source d’Argent, ein absoluter Bilderbuchstrand mit türkisblauem Wasser und eindrucksvollen Felsformationen wohl einer der fotogensten der Insel und Grand Anse, breit und wild, aber dennoch ein echtes Highlight. Auf unserem Weg dorthin und zurück werden wir zweimal vom tropischen Regen naß.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Am Spätnachmittag legen wir ab zu den Les Soeurs und ankern vor Petite Soeur, die nur 34 ha groß ist. Wir paddeln mit dem schiffseigenen Kajak zu einer einsamen Bucht. Zurück am Schiff erwartet uns ein leckeres BBQ und ein wunderschöner Sonnenuntergang.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Tag 4: Grande Soeur und Coco Island

Mit dem Dinghi geht es heute zur großen Schwester, der Grande Soeur. im flachen Wasser des Weststrands sehen wir kleine Haie. Auf der Insel angekommen überqueren durch einen Palmengarten und einer riesigen Felsformation die irgendwie an Jurassic Park erinnert, an der schmalsten Stelle die Insel. Abermals erreichen wir einen einzigartig wunderschönen Traumstrand, der als einer der besonders schönen der Seychellen gilt. Die wilde Brandung und der blenend weiße Strand werden gerahmt von riesigen Felsen und üppigen Palmen.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Übrigens finde ich es immer super schwierig, tolle Strandkleider zu finden. Ich mag gerne helle Farben und leichte Stoffe, florae Muster und Stickerein. Gern auch Ton-in-Ton. Wichtig ist mir vor allem, dass die Kleider luftig sind. Eine schöne Auswahl an Strandkleidern gibt es bei Peek & Cloppenburg.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Später am Nachmittag besuchen wir Coco Island, ein kleines Graniteiland, das auch ein toller Spot zum Schnorcheln ist. Wir sehen viele, viele bunte Fische und sogar eine Meereschildkröte.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Tag 5: Aride

Der Besuch auf Aride erweist sich von Anfang an als großer Spaß. Vom inseleigenen Boot werden wir von der Sea Bird abgeholt und komme mit einem Beach Landing dort an. Hier nisten viele verschiedene Vogelarten, wie die Blaue Seychellentaube oder die Feenseeschwalbe und es gedeihen allerlei Laubbäume, Guaven, Bananen, Papayas, Gelbwurz, Pfefferschoten und viele mehr. Einige mit (zu Forschungszwecken) GPS-Sendern ausgestattete Riesenschildkröten treffen wir auch.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Es gibt einen Rundwanderweg der mit der Besteigung des Gros La Tête endet. Der Aufstieg in Flip Flop war durchaus erschwerlich, aber der Ausblick auf das Meer in den vielen schönen Blautönen und die vielen Inseln haben uns für jeden Tropfen Schweiß entlohnt.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Tag 6: Curieuse

Auf Curiseuse befinden sich an der Anse St. Jose eine ehemalige Quarantänestation für Leprakranke sowie Doctors House, was wir jedoch eher unspäktakulär fanden. Für uns war jedoch der Strand und die unberührte Wildnis der Insel viel spektakulärer. Wir hatten das Glück eine Schildkröte zu beobachten, die sich über den weißen Sandstrand auf den Weg ins Meer machte.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Vom nahegelegenen Praslin kommen viele Tagestouristen nach Curieuse, um den herrlichen Strand und das absolut glasklare Wasser hier zu genießen. Nach einem knapp 40-minütigen Spazigergang über Holzstege durch einen (wegen Ebbe) trockenen Mangrovenwald erreichen wir die Anse Volbert, wo eine Kolonie Riesenschildkröten zu Hause ist. Hier erwartet uns die Crew der Sea Bird mit einem BBQ direkt am Strand.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Tag 7: St. Pierre und St. Anne

Wir schnorcheln vor St. Pierre, einer kleinen Felsinsel ohne Strand, die malerisch vor Praslin liegt, bevor wir vorbei an der bekannten Anse Lazio und einer Privatinsel die Überfahrt in Richtung Mahé starten. Das Inselhopping Seychellen neigt sich langsam dem Ende zu.
Die Nacht ankern wir vor St. Anne, wo wir noch kurz den Strand besuchen und in Strandnähe fünf Zitronenhaie sehen. Am Abend setzen sintflutartige Regenfälle ein und es erwartet uns eine unruhige Nacht.

Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen
Inselhopping Seychellen

Tag 8: Mahé

Früh am Morgen lichtet die Crew den Anker und als wir beim Frühstück sitzen, erreichen wir bereits den Hafen in Mahé. Nach einer traumhaften Woche an Bord der Sea Bird, das Herz voll neuer und wunderschöner Eindrücke, verlassen wir etwas traurig unser Schiff und unsere Crew. Das easy living, die Ruhe und wunderschöne Umgebung waren genau das Richtige als Start in einen entspannten Urlaub.

Doch wir gehen auch lachenden Auges, denn schließlich geht es noch nicht nach Hause, sondern es geht weiter nach Silhouette Island. Mehr dazu in Kürze…

There are 11 thoughts on “Logbuch: Segeltörn und Inselhopping Seychellen

  1. Jen 26. März 2019

    Einfach nur wahnsinnig schön und traumhafte Aufnahmen! So ein toller Reisebericht! Da mag man direkt selber los und die Strände und buchten erkunden <3

  2. Mo 26. März 2019

    Wow. Das sieht super paradiesisch da aus. Ein bisschen taten mir die schönen bunten Fische leid, aber gut, wir wollen ja alle irgendwie satt werden.
    Diese gigantischen Schildkröten würde ich auch super gerne mal live sehen wollen. Habe deinen Reisebericht super gerne gelesen und die Bilder auf mich wirken lassen. Jetzt habe ich Lust auf Urlaub.

    Liebe Grüße,
    Mo

    • Birgit 26. März 2019

      Liebe Mo,
      die Fische haben mir auch irgendwie ein wenig leid getan… Aber irgendjemand hat sich bestimmt über ein Abendessen gefreut 😉
      Danke für deine netten Worte!

      Liebe Grüße
      Birgit

  3. Carry 26. März 2019

    Bei deinem Artikel bekommt man direkt Fernweh, am liebsten würde ich sofort losfliegen 🙂 Die Fotos sind richtig schön geworden, ich wünschte ich hätte so ein Händchen für Fotografie 🙂 Die Seychellen stehen definitiv auch noch auf meiner Travel Bucket List 🙂

  4. Tabea 26. März 2019

    Liebe Birgit,

    einfach nur wow! Was für traumhafte Strände und wunderschöne Landschaften.
    Leider habe ich es noch nie in die Ecke unserer tollen Welt geschafft. Du machst aber mit Deinem Bericht und den tollen Bilder wirklich Lust darauf, auch mal eine Kreuzfahrt in die Region zu machen. Gerade momentan, wo das Wetter hier alles andere als schön ist.

    Vielen Dank für die tollen Impressionen und den Bericht 🙂

    Viele Grüße,

    Tabea

  5. Dr. Annette Pitzer 26. März 2019

    So wundervolle Bilder, eines schöner als das Andere. Ich verreise ja nicht gerne, aber diese Impressionen machen selbst mir Lust zu reisen.
    Alles Liebe
    Annette

  6. Emilie 26. März 2019

    Wow die Bilder sind einfach traumhaft. Eine klassische Kreuzfahrt ist überhaupt nicht mein Geschmack, aber diese Art Inselhopping mit dem kleinen Schiff finde ich sehr cool. Mit einer kleinen Gruppe ist das bestimmt eine schöne Atmosphäre.
    Liebe Grüße,
    Emilie

  7. Sweetazaleea 26. März 2019

    Es sieht einfach so traumhaft aus ♡
    Seychellen ist mein Traumreiseziel ♡
    Würde so gerne dort hin reisen.
    Wundervolle Bilder, es sieht einfach alles wie im Paradies aus am meisten liebe ich Sonnenuntergangsbilder❤
    Es ist super dass du mehrere Orte besichtigst. Das schnorcheln vermisse ich auch sehr.
    Bin auf weitere Beitrage gespannt. ♡
    Liebe Grüße aus dem kalten Deutschland:(

  8. Yva 26. März 2019

    Als Fotografin finde ich die Fotos nicht einladenden dort sofort Urlaub zu machen. Sie sind auch noch traumhaft schön geschossen. Es fühlt sich ein wenig an, als wäre man mit auf der Reise. Danke für deine tollen Eindrücke und Tipps.

  9. Antje M. 26. März 2019

    Oh wie cool, das wäre auch ein Traumziel von mir! Danke für die wunderschönen Eindrücke, das hat Spaß gemacht, den Artikel zu lesen und die Bilder zu betrachten!

  10. View of my Life 27. März 2019

    WOW, das sind wunderbare Aufnahmen und machen so richtig Lust auf Urlaub. Leider kann ich nicht taufen, da fehlt mir irgendwie die Begabung, wäre aber schon toll. LG, Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.