Traumurlaub im Hilton Labriz Resort & Spa auf Silhouette Island

Silhouette Island ist die drittgrößte Insel der inneren Seychellen und war unser zweites und letztes Ziel nach unserem Segeltörn auf den Seychellen. Wer Ruhe, Abgeschiedenheit und ein bisschen Jurassic-Park-Feeling sucht, ist hier genau richtig!

Hilton Labriz Resort & Spa

Von Mahé aus erreicht man das Hilton Silhouette Island mit der hoteleigenen Fähre in gut 45 Minuten. Der Check-In wird bereits in der Hilton-Lounge auf Mahé vorgenommen, so das man auf Shilouette angekommen, direkt den gebuchten Bungalow beziehen kann.

Die Insel ist zu über 90% Naturschutzgebiet und neben einem kleinen Guesthouse gibt es dort als (bisher) einziges Resort das Hilton Labriz Resort & Spa. So wundert es natürlich nicht, dass die Strände trotz ausgebuchtem Resort einsam und generell die Tage sehr entspannt und entschleunigt verlaufen.

Wir hatten lange überlegt, ob wir eine King Beachfront Villa oder eine King Beachfront Poolvilla buchen sollen. Letztlich haben wir uns für die King Beachfront Villa entschieden. Schlagendes Argument war, wenn ich den Ozean direkt vor dem Bungalow habe, brauche ich eigentlich den Pool nicht. Wie sich dann vor Ort herausgestellt hat, war das eine super Entscheidung. Denn an dem Strandaschnitt, an dem sich die Poolvillen befinden, sind am Strand große Steinplatten, was hingegen bei den Villen ohne Pool nicht der Fall ist. Mein Tipp für Euch, ist eine Beachfront Villa im Bereich der Zimmernummern 228 bis zu den Poolvillen rechts vom Café Dauban zu buchen – hier ist der Strand mit Abstand am schönsten.

Die Strände auf Silhouette Island

Anse La Passe

Der Strand direkt vor unserer Villa, die Anse La Passe, war unser täglicher Aufenthaltsort. Der Sand ist strahlend weiß, das Wasser klar und türkis und es sind durch die Bäume auch genügend Schattenplätze vorhanden. Obwohl das Hotel ausgebucht war, waren in 300m links und rechts neben uns nur selten andere Gäste zu sehen. Wahrlich paradiesische Zustände! Wer schwimmen möchte, muss allerdings auf die Flut warten, denn sonst ist das Wasser eher zu flach. Die typischen Felsen- und Gesteinsformationen der Seychellen fehlen allerdings hier.

Wer eine kurze Radtour oder einen Spaziergang ans nördliche Ende des Resorts in Richtung Spa und der Presidential Villa unternimmt, wird dort aber fündig. Ein einsamer, unberührter und von Palmen gesäumter Strand bestätigt und hier nun wirklich: Wir sind im Paradies angekommen.

Von hier aus sieht man auch nach North Island, wo William & Kate ihren Honeymoon verbracht haben.

Anse Mondon

Mit mehr oder weniger anstrengenden Wanderungen lassen sich auch noch einige andere Strände der Insel erreichen: Die Anse Mondon ist eine von Kokospalmen gesäumte und menschenleere Bucht, die Wanderung dorthin ist jedoch nicht ganz unbeschwerlich und man sollte hierfür unbedingt genügend Wasser und auch einen kleinen Snack einpacken. Wir haben für den Hin- und Rückweg gut 4 Stunden benötigt. Die Anstrgenungen des Weges macht die Bucht aber auf jeden Fall wieder wett!

Anse Lascars und Anse Patates

Mit einem eher gemütlichen Spaziergang lassen sich vom Hilton Labriz aus die Anse Lascars und Anse Patates erreichen. Diese Strände sind etwas wilder und mehr von großen Steinen und Gesteinsplatten gesäumt. Dies macht sie aber nicht weniger einsam und romantisch! Robinson Crusoe Feeling ist garantiert! Beim Baden sollte man hier jedoch Acht geben – es gibt viele gefährliche Strömungen!

Grande Barbe

Nach unserer Wanderung an die Anse Mondon wollten wir die Wanderung zur Grande Barbe nicht mehr wagen und haben diesen Strand nur vom Wasser aus bei einem Bootsausflug um die Insel gesehen. Dies ist der längste und größte Strand der Insel und noch ist er unberührt wie alle anderen. Wie man uns aber erzählte, soll hier eventuell in den nächsten Jahren ein Hotel gebaut werden.

Eforea Spa

Wir haben das Spa im Hilton Labriz einige Male besucht. Zweimal hatte ich eine total entspannende Fußreflexzonen-Massage mit Shirodara, einem ayurvedischen Stirn-Öl-Guss und ich glaube ich war wirklich noch nie in meinem Leben so entspannt wie während dieses Treatments!

An einem Regentag haben wir die finnische Sauna und die Dampfsauna besucht und uns im Jacuzzi entspannt. Der Ruheraum ist ähnlich wie ein Baumhaus angelegt und bei leckerem Tee und Keksen kann man hier die Aussicht in den Tropenwald und absolute Ruhe genießen.

Was macht man da den ganzen Tag?

Diese Frage wurde mir tatsächlich schon häufig gestellt, wie man denn mehrere Tage und Nächte auf so einer wahrlich einsamen Insel verbringt. Nun ja, wir waren zum einen im Honeymoon und haben die Zeit dort mit baden, am Strand liegen, faulenzen und lesen sehr genossen. Mit den hoteleigenen Fahrrädern kann man auch gemütlich die Insel erkunden oder durchs Resort radeln. Wir waren oft am Strand hinter der Presidential Villa spazieren, haben kleine Wanderungen zu den oben genannten Stränden und zum Inselfriedhof, dem Mausoleum und zum Point Ramasse Tout unternommen. Langweilig wurde es uns eigentlich nie.

Was ich Euch auf jeden Fall noch empfehlen möchte, ist die Sunset Cruise, die vom Hotel aus angeboten wird. Hier fährt man mit dem Boot einmal um die komplette Insel und bekommt vom Wasser aus nochmals einen tollen Eindruck der Schönheit der Natur dort. Nicht zu vergessen der wirklich schöne Sonnenuntergang, auf den mit einem Gläschen angestossen wird.

Die anderen Ausflüge sind relativ teuer, deshalb haben wir diese nicht in Anspruch genommen.

Fazit zum Hilton Labriz Resort & Spa

Unser Aufenthalt und die Tage im Hilton Labriz Resort & Spa waren wirklich wunderschön und perfekt. Die Beachvilla war großzügig geschnitten mit einer tollen Architektur. Das Personal war durchwegs freundlich und von zwei der Roomboys haben wir sogar zum Abschied kleine Geschenke erhalten. Einzig beim Essen hätte ich mir etwas mehr erwartet, aber ich wurde jeden Tag satt und letztlich hat dies auch die traumhaft schöne Umgebung geheilt.

Übrigens kommen Inhaber einer Hilton Honos Kreditkarte in den Genuss einiger Vorzüge. Als Member mit Goldstatus konnten wir z. B. ein exklusives Frühstück in einem der Spezialitätenrestaurants genießen und während des kompletten Aufenthalts Fahrräder kostenlos leihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.