Highlights auf Sansibar und Tansania

Gefühlt ist der Sommer in Deutschland vorbei. In Bayern gehen die Ferien zu Ende. Der Herbst hält Einzug und die Tage werden langsam kürzer. Klingt nach einem beginnenden Herbstblues. Um diesem ein wenig gegenzusteuern, habe ich meine liebe Freundin Christina gebeten, in einem Gastbeitrag über Ihren Traumurlaub mit den Highlights auf Sansibar und Tansania zu berichten:

Dreieinhalb Wochen Urlaub auf Sansibar und Tansania

Im August reiste ich für insgesamt dreieinhalb Wochen nach Sansibar und Tansania. Es war mein erster Besuch auf dem afrikanischen Kontinent und ich kannte Land und Leute bisher nur aus meinem Reiseführer. Wie sich herausstellen sollte, wurde es einer meiner schönsten Urlaube in einem Land, welches geprägt ist durch die wunderschöne Natur und seine einzigartige Kultur. Um Euch Tansania mit Sansibar näher zu bringen, möchte ich Euch von meinen Highlights erzählen, die dieses Land so wertvoll für eine Reise machen!

Die Strände Sansibars

In einem deutschen Schlager heißt es: „Hab die ganze Welt gesehn‘ von Singapur bis Aberdeen, wenn du mich fragst wo’s am schönsten war sag ich: Sansibar!“ Und ja, es stimmt! Sansibar ist ein absolutes Traumziel. Die Strände sind so weiß und fein wie Mehl und das Wasser zeigt sich in den allerschönsten Blautönen.

Highlights Tansania und Sansibar
Überfahrt zum Restaurant „The Rock“
Highlights Tansania und Sansibar
Am Strand von Matemwe

Highlights Tansania und Sansibar

Am Strand von Michamvi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Ebbe am Morgen kann man am Horizont unzählige Frauen beobachten, die in ihren bunten Kleidern Seegras sammeln. Später rückt das Meer immer näher an die Strandliege heran, sodass oft nur noch ganz wenig Strand übrig bleibt. Ein besonderes Highlight wartet auf die Besucher des Strandes in Michamvi. Das Restaurant „The Rock“ lässt sich bis Mittag noch trockenen Fußes besuchen. Nach einem vorzüglichen Lunch geht es dann mit dem Boot zurück an den Strand.

Highlights Tansania und Sansibar

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Menschen

Die Kultur der Menschen auf Sansibar ist stark arabisch geprägt. Die Frauen sieht man nur verschleiert und in den Lokalen und Hotels wird sehr oft kein Alkohol angeboten. Dies scheint aber auch nur sinnvoll, angesichts der Tatsache, dass einen in Stone Town, der Hauptstadt Sansibars, der Muezzin mit seinem mehr oder weniger schönen Gesang weckt.

Highlights Tansania und Sansibar
Kinder in Michamvi
Highlights Tansania und Sansibar
Begrüßungsritual in einem Maasai Dorf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tansania ist dagegen von unzähligen Ethnien, Traditionen und Religionen geprägt. So wie sich die Bayern von den Sachsen unterscheiden, so unterscheiden sich auch in Tansania unzählige Ethnien voneinander. Besonders beeindruckend waren die vielen Jungen der Maasai, die immer wieder am Straßenrand standen und mit ihrer Gesichtsbemalung aussahen wie Krieger.

Ein kleines Kuriosum ist auf Sansibar sowie in Tansania die lange Wartezeit aufs Essen. Wer nur den Anflug eines Hungers verspürt, sollte sofort ein Restaurant aufsuchen. Dort wird er nämlich mindestens noch eine Stunde auf sein Essen warten. Nach Aussage wirklich jeden Wirtes liegt das an der frischen Zubereitung der Speisen. Sind sie dann mal da, bestätigt sich das und es schmeckt wirklich köstlich.

Egal ob Sansibar oder Tansania, die Menschen sind entspannt, freundlich und offen. Ich habe mich als Frau ohne männliche Begleitung auch immer sicher gefühlt.

Die Safari I

Im Norden Tansanias warten für jeden Besucher unzählige Nationalparks, in denen man die Tiere und die Natur Tansanias hautnah erleben kann. Besonders bemerkenswert ist, dass es sich wirklich um echte Nationalparks handelt, d. h. die riesigen Gebiete sind nicht eingezäunt wie es beispielsweise in Südafrika oft der Fall ist. Die Tiere können sich völlig frei bewegen.

Ich unternahm eine organisierte dreitägige Safari mit einem renommierten Unternehmen. Diese drei Tage waren wirklich sehr teuer, allerdings auch jeden Cent wert. Ich sah so viele Tiere, die völlig entspannt neben dem ganzen Safarizirkus schliefen, fraßen oder wanderten. Man hatte ständig das Gefühl man könnte aussteigen und sie streicheln. Mein absolutes Highlight in Tansania waren die großen Elefantenherden im Tarangire National Park.

Highlights Tansania und Sansibar
Karatu Simba Lodge
Highlights Tansania und Sansibar
Elenfanten im Tarangire National Park

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Highlights Tansania und Sansibar
Entspannung im Hippo Pool
Highlights Tansania und Sansibar
Affen besetzen die Straße
Highlights Tansania und Sansibar
Safari Style

Highlights Tansania und Sansibar

Die Safari II

Safari ist Swahili und bedeutet Reise. Im Land der Safaris gestaltet es sich für den Individualtouristen aber gar nicht so einfach zu reisen. Tansania mit Sansibar ist kein klassisches Selbstreiseland. Ich habe während meines Aufenthalts keine Autovermietung o. ä. gesehen. Auch der öffentliche Verkehr ist ohne die Hilfe der Einheimischen nur schwer zu ergründen. Aber so beschwerlich wie es oft sein mag, von A nach B zu kommen, so schenkt einem diese Safari viele weitere kostbare Urlaubsmomente.

Ob es der Kilimanjaro ist, den man auf dem Flug von Sansibar nach Arusha beobachten kann oder den Nervenkitzel den man bei einer wilden Fahrt auf einem Mopedtaxi (piki piki) durch den roten Schlamm an der Küste Tansanias spürt. Wer es allerdings komfortabel mag, der reist auf Sansibar mit dem Taxi und überwindet die großen Distanzen in Tansania mit dem Flugzeug. Aber Achtung, diese kleinen Propellermaschinen sind angesichts ihrer Ausstattung und Komforts auch ein echtes Erlebnis.

Highlights Tansania und Sansibar
In der Propellermaschine nach Sansibar direkt beim Piloten sitzen
Highlights Tansania und Sansibar
Das Dach Afrikas – Der Kilimanjaro

 

 

 

 

 

 

 

Christina ist 30 und Lehrerin und eine meiner liebsten Freundinnen. Ihre humorvolle Art und die gute Laune machen sie zu einer perfekten Reisepartnerin. Mehr von Christina und viele weitere traumhafte Bilder Ihrer zahlreichen Individualreisen findet Ihr auf Ihrem Instagram-Account.

 

 

There are 18 thoughts on “Highlights auf Sansibar und Tansania

  1. Salvia von Liebstöckelschuh 12. September 2017

    Lustig, kurz bevor ich diesen Blogpost entdeckte, hatte ich mit meiner Ma noch am Telefon über Afrikareisen gesprochen. Deine Bilder machen wirklich an und am liebsten würde ich jetzt gleich anfangen zu planen.
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  2. Matthias 12. September 2017

    OMG Wie genial sind deine Fotos!
    Die Geschichten sind auch toll 🙂 Nicht zu viel und nicht zu wenig was du hier schreibst. Muss eine tolle Reise gewesen sein – da bin ich fast ein wenig neidisch 😉

  3. Karolina 12. September 2017

    wow! diese bilder machen lust sofort ins Flugzeug zu steigen! ein traum! und überhaupt die Safari. das würde ich auch gerne erleben!
    glg karolina
    https://kardiaserena.at

  4. Alt trifft Neu 12. September 2017

    Hallo, genau solche Berichte mag ich am Liebsten. Das begeistert mich beim Lesen. Klasse! Ich war selbst noch nicht auf dem afrikanischen Kontinent, daher finde ich es super inspirierend. Ich würde zwar immer versuchen auf eigene Faust zu reisen, aber manchmal geht es halt nicht. Mich würde interessieren, mit welchem Unternehmen deine Freundin diese Safari gemacht hat.

    Liebe Grüße, Stefanie*

    • Christina 12. September 2017

      Hallo Stefanie,
      Ich finde es toll, dass dir mein Beitrag gefällt. Eine Safari in Tansania auf eigene Faust zu machen halte ich für unmöglich. Und das Wissen das ein Guide mitbringt ist eh unbezahlbar. Ich war übrigens mit Tanzania Experience unterwegs.
      Liebe Grüße Christina

  5. monis-paradise 12. September 2017

    wow! wirklich wunderschöne Bilder. Da wird man doch glatt neidisch! Ich selbst möchte da auch mal in die Ecke, das sieht immer alles so schön aus <3

    Liebste Grüße Moni
    von monis-paradise.blogspot.de

  6. Nadine von tantedine.de 12. September 2017

    Uhhh Elefanten <3 Ich möchte in meinem Leben unbedintg noch Elis in freier Natur sehen 🙂 Super schöne Eindrücke die du mir uns geteilt hast 🙂 DANKE!!!

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  7. Sarah 12. September 2017

    Wow Sansibar sieht ja wirklich toll aus. Ich glaube das steht nun auf meiner Reiseliste 🙂 diesen Sommer war ich leider noch nicht am Meer 🙁

  8. Sara 12. September 2017

    „The right article at the right moment“!
    I’m going to fly Tuesday morning from Milan to Sansibar You gave me the perfect information, basic but essential! Now I’m ready to pack my luggage! Hopefully I could take some good pictures like yours
    Kisses from Italy,
    Sara

    • Birgit 12. September 2017

      Sara, your plans sounds great!
      I’m very happy to give you some
      information with Christinas post.

      Happy Holiday and a great time on Sansibar!

  9. Sigrid Braun 12. September 2017

    Ein sehr anschaulicher Bericht von deiner Freundin. Die Fotos sind so toll und einladend, da möcht man wirklich gleich buchen gehn.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  10. Sandra | Zart wie Federblümchen 12. September 2017

    Guten Abend.
    Sieht das wundervoll da aus! *.* Ich bin wirklich sehr begeistert von deinen Bildern. Wahnsinn!

    Liebste Grüße,
    Sandra.

  11. Aushilfsjedi Nemi 12. September 2017

    Faszinierende Impressionen aus einer Welt, in die man nur selten kommt.

    Beste Grüße
    der Aushilfsjedi

  12. Linni 12. September 2017

    Hallöchen,
    das klingt nach einem tollen Trip! Die Bilder sehen so wunderschön aus. Ich möchte jetzt so gerne auch dahin 🙂

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  13. Rebecca 12. September 2017

    Das sieht so traumhaft schön aus! Sansibar steht immer noch ziemlich weit oben auf der Liste meiner Reiseziele! Aber auch Tansania klingt absolut super! Wobei ich glaube ich vorallem den Teil mit den ganzen Tieren spannend finde 🙂
    Liebe Grüße,
    Rebecca

  14. Katharina Sudi 13. September 2017

    Hallo echt ein gelungender Beitag, u die Fotos echt ein Traum will auch wieder eine Fernreise machen aber leider kommt keiner mit von meinen Mädls lg kathi

  15. Denise 13. September 2017

    Wahnsinn, das muss ein richtig unvergesslicher Urlaub gewesen sein und da bekomm ich gleich wieder Lust auf Sommer und Strand! Sansibar ist ja wirklich ein absolutes Traumziel und der afrikanische Kontinent steht auch bei mir noch ganz oben auf der Liste!

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

  16. Mira Vellichor 17. September 2017

    Bei deinen Posts bin ich ja wirklich ständig etwas sprachlos. Eine Reise sieht schöner als die nächste aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.